Häufige Fragen

1. Die Anmeldung

2. Die Betreuung (allgemeine Fragen)   fragezeichen

3. Die Ferienbetreuung

4. Die Nachmittagsbetreuung

grey line

1. Die Anmeldung

Wie melde ich mein Kind für die Nachmittagsbetreuung an?

Die Anmeldung für ein Schuljahr erfolgt in drei Schritten:

  1. Anmeldung bei der Behörde: Sie füllen dieses Formular aus und geben es zusammen mit den erforderlichen Nachweisen im Schulbüro ab.
  2. Sie füllen zweifach den Vertrag des Bildungspartners aus. Später erhalten Sie ein Exemplar unterschrieben für Ihre Unterlagen zurück.
  3. Sie registrieren sich bei Formsoft, der Abrechnungsfirma unseres Caterers (s. Mittagessen). Diese Registrierung bleibt bestehen, bis Sie ihr Kind abmelden oder ihr Kind die Schule verlässt.

Wichtig: Die Anmeldefrist für das nächste Schuljahr endet im Regelfall Ende April. Sollten Sie Ihr Kind während eines laufenden Schuljahres nachmelden wollen, sprechen Sie zuerst mit uns darüber, ob und wo sich ein freier Betreuungsplatz findet.

Was kostet die Betreuung?

Die Betreuung in der Kernzeit von 13.00 bis 16.00 Uhr ist für die 1. bis 4. Klassen kostenlos, für die Anmeldung von Vorschulkindern und die Buchung der Randzeiten (morgens von 6.00 bis 8.00 Uhr und nachmittags von 16.00 bis 18.00 Uhr) fallen Kosten an. Die Ferienbetreuung ist ebenfalls kostenpflichtig. Die Höhe der Gebühren können Sie dieser Übersicht der Behörde für Schule und Berufsbildung entnehmen:

http://www.hamburg.de/infos-fuer-eltern/4317732/gebuehren/

Was sind Randzeiten?

Als Randzeiten werden die Zeiten der Früh- und Spätbetreuung bezeichnet. Wir können Ihr Kind vor dem Unterricht von 6.00 bis 8.00 Uhr und nach der GBS-Kernzeit von 16.00 bis 18.00 Uhr betreuen. Eltern mit längeren Arbeitszeiten oder langen Arbeitswegen können so Ihre Kinder länger betreuen lassen. Auch wer es nicht pünktlich bis 16.00 Uhr schafft, sein Kind abzuholen, sollte zur Vorsicht die Spätbetreuung buchen.

Wie buche ich die Randzeiten?

Die Randzeiten werden über das normale Anmeldeformular mitgebucht. Sie können gestaffelt gebucht werden, sie können also entscheiden, ob die Frühbetreuung um 6.00 oder um 7.00 Uhr beginnen soll und die Spätbetreuung bis 17.00 oder bis 18.00 Uhr dauern soll.

Wem teile ich Änderungen mit ?

Bitte teilen Sie alle Änderungen Ihrer persönlichen Daten dem Schulbüro und dem GBS-Büro schriftlich mit. Bei Änderungen der Betreuungszeiten wenden Sie sich bitte direkt ans GBS-Büro.

Wie melde ich mein Kind ab, wenn es krank ist?

Die Abmeldung muss immer unter diesen beiden Telefonnummern erfolgen:

Schulbüro: 040/ 4289626-0
GBS-Büro: 040/ 53 87 91 44

So können wir sicherstellen, dass die Krankmeldung auch dann ankommt, falls ein Büro nicht besetzt sein sollte. Eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter genügt.

grey line

2. Die Betreuung

Wie sieht die Betreuung aus?

Wer betreut mein Kind?

Unsere Betreuer sind ausgebildete Erzieher oder haben vergleichbare, behördlich anerkannte Qualifikationen. Die Stammerzieher werden unterstützt von Lernhelfern und leiten diese zum Teil  an.

Was passiert, wenn der Erzieher meines Kindes krank ist?

Für den Krankheitsfall wird intern eine Vertretung organisiert, sodass die Kindergruppe als solche bestehen bleibt. Erst wenn zu viele Erzieher ausfallen, wird eine Gruppe aufgeteilt.

Wie funktioniert die Abholung?

Wann kann ich mein Kind abholen?

Wir haben feste Abholzeiten: Von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr zu jeder vollen Stunde. Eine Abholung der Kinder zwischen diesen geregelten Zeiten stört die Aktivität der Gruppe, darum ist es uns wichtig, von dieser Regelung nur in absoluten Ausnahmefällen abzuweichen. Feste, sich nicht täglich ändernde Abläufe bieten Kindern Sicherheit. Sollten Sie Ihr Kind also einmal früher abholen wollen, teilen Sie uns das bitte vorher mit.

Wo kann ich mein Kind abholen?

Das legen die Erzieher fest, im Normalfall kommen gegen 16.00 Uhr alle Erzieher mit den Kindern auf den Schulhof oder in die Eingangshalle.

Wichtig: Die Kinder müssen sich bei ihrem Erzieher abmelden, bevor sie gehen!
Bitte erinnern Sie ihr Kind daran, um sich und uns zeitraubende Telefonate zu ersparen.

grey line

3. Die Ferienbetreuung

Wie melde ich mein Kind für die Ferienbetreuung an?

Voraussetzung für die Nutzung der Ferienwochen ist die Buchung bei der Behörde. Mit dem Anmeldeformular haben sie eine Anzahl Ferienwochen „gekauft“. Spätestens 6 Wochen vor Ferienbeginn müssen Sie uns mitteilen, ob ihr Kind kommt und an welchen Tagen genau. Die Anmeldefristen finden Sie auch in Ihrem Vertrag auf Seite 3. Ein entsprechendes Formular zur Ferienanmeldung erhalten Sie bei den Erziehern, im GBS-Büro oder hier. Ihre Anmeldung ist Grundlage für unsere Planung von Personal, Essen und Aktivitäten, daher müssen wir auf Einhaltung der Fristen bestehen! Nachträglich doch nicht genutzte Ferienwochen gelten als in Anspruch genommen.

Was genau ist die Sockelwoche?

Die Sockelwoche ist keine Woche im herkömmlichen Sinn. Es handelt sich um 6 betreute Ferientage, die Sie frei über das jeweilige Schuljahr verteilen können. Sie können z.B. auch 5 der Sockeltage benutzen, um eine komplette Ferienwoche zu buchen oder die Sockeltage für Brückentage oder einzelne Ferientage nehmen.

Aber Achtung: Es ist maximal nur eine Sockelwoche buchbar.

Wie benutze ich die Sockelwoche?

Voraussetzung zur Nutzung der Sockelwoche ist die Buchung bei der Behörde. Die einzelnen Tage, an denen Sie Ihr Kind betreut wissen möchten, müssen dann über das GBS-Büro angemeldet werden. Dies sollte wie bei anderen Ferien auch 6 Wochen vorher passieren, denn die Anmeldung ist die Grundlage für unsere Planung von Personal, Essen und Aktivitäten. Für einzelne Tage gibt es ein gesondertes Formular. Wenn Sie die Sockeltage während längerer Ferien nutzen möchten, genügt ein Hinweis auf dem normalen Ferienformular.

Was machen die Kinder in den Ferien?

Wir spielen in und um die Schule, basteln, kochen, machen Ausflüge, Projektwochen, Sportcamps und Ausfahrten. Um zu sehen, was wir in den letzten Ferien so gemacht haben, schauen Sie doch einfach mal hier: FERIENPROGRAMME 

grey line

4. Die Nachmittagsbetreuung

Wie ist der Tagesablauf nach Unterrichtsende?

Schauen Sie doch einmal hier.

Wie läuft das Mittagessen ab?

Das Mittagessen ist in drei Schichten organisiert (12.30 Uhr, 13.00 Uhr, 13.30 Uhr).

Jede Gruppe geht mit ihrem Betreuer zur Mensa, wäscht die Hände und nimmt an festgelegten Gruppentischen Platz. Um das Essen nicht zu stören, dürfen sich Kinder anderer Gruppen und Eltern nicht in der Mensa aufhalten, auch das Abholen aus der Mensa ist nicht erlaubt.

Wie nutzen wir die Mittagspause noch?

Die Kinder sollen die Möglichkeit haben, ihrem Bewegungsdrang nachzugehen, deshalb wird, wenn irgend möglich, zwischen 13.00 und 14.00 Uhr draußen gespielt. Zusätzlich gibt es mehrmals pro Woche ein Vorleseangebot während der Essenszeit.

Was passiert in der Lernzeit?

Die Lernzeit dient dazu, die Hausaufgaben und andere Lernaufgaben zu bearbeiten und mit der Gruppe Lernaktivitäten durchzuführen. Umfang und Inhalt der Stillarbeitsphasen richten sich nach dem Alter und Leistungsstand der Kinder und werden in der Regel von den Lehrern festgelegt. Die Gestaltung und Begleitung der Lernzeit obliegt dem Erzieher, der darin von einem zusätzlichen Lernhelfer unterstützt wird.

Wie wähle ich einen Kurs für mein Kind?

Gar nicht! Wir möchten, dass sich die Kinder selbst entscheiden, an welchen Kursen sie teilnehmen möchten. Dazu haben sie am Beginn jedes Halbjahres drei Wochen „Schnupperzeit“, um sich verschiedene Kurse anzuschauen und dann zu wählen. Die Kinder dürfen sich auch entscheiden, an keinem Kurs teilzunehmen. Aber: Wer einen Kurs gewählt hat, verpflichtet sich zur Teilnahme für das gesamte Halbjahr!

Welche Kurse gibt es?

Das aktuelle Kursprogramm finden Sie hier.

Außerdem finden Sie eine aktuelle Kursübersicht immer an unserem Schwarzen Brett gegenüber vom GBS-Büro. Die Teilnahme an den Kursen ist kostenlos. Sollte es einmal eine Ausnahme von dieser Regel geben, wird das vor den Kurswahlen bekannt gegeben.

Wie viele Kurse besucht mein Kind?

Jedes Kind bekommt einen Kurs garantiert und kann, sofern das möglich ist und noch freie Plätze vorhanden sind, einen zweiten Kurs besuchen. Dabei spielen die angemeldeten Tage eine Rolle und das Alter des Kindes. Denn: Je jünger ein Kind, desto wichtiger sind freie Spielzeiten für seine soziale und emotionale Entwicklung.

Was sind Offene Angebote?

Für alle Kinder, die an einem bestimmten Tag keinen Kurs haben, besteht die Möglichkeit, die Offenen Angebote wahrzunehmen. Die Angebote der Woche werden jeden Montag gegen Mittag auf der blauen Tafel im Flur gegenüber dem GBS-Büro ausgehängt und von den Erziehern mit den Kindern besprochen. Die Teilnahme ist freiwillig.

Bitte beachten Sie: Zum Schutz der Kinder gibt es feste Einlasszeiten ins Schulgebäude, zu anderen Zeiten sollten Sie sich im Schul- oder GBS-Büro anmelden.

Willkommen auf unserer Homepage