Präsentation der Begabtenkurse 2020

Am Freitag, den 14. Februar von 8 – 13 Uhr präsentierten die Kinder, die im 1. Halbjahr an einem Begabtenkurs teilgenommen hatten, ihre Ergebnisse in der Aula. Nacheinander konnten die Klassen 2-4 mit ihren Lehrern und Lehrerinnen die Ausstellung besuchen.

Der Kunstkurs zeigte fantasievoll gestaltete Faden-Nagel-Bilder und am Ausstellungsstand des Chinesisch-Kurses konnten die Kinder testen, wie geschickt sie Gummibären mit Stäbchen essen konnten. 

Die Schüler*innen des Kurses „Forschen und Experimentieren“ zeigten anhand eines Küchentuches und eines Gehirnmodells, warum unser Gehirn Falten hat und beantworteten Fragen zum Aufbau und zur Funktion eines Gehirns. Außerdem konnten die Besucherkinder bei einem Experiment in Partnerarbeit ausprobieren, wie schnell das Gehirn unter verschiedenen Bedingungen Informationen verarbeiten kann. Dieses Experiment hat Fiete in seinem Text (s.unten) noch einmal ausführlich beschrieben. 

Mit großem Interesse wurden auch die verschiedenen Texte und Gedichte, wie Haikus und Elfchen gelesen, die die Schüler*innen im Kurs „Kreatives Schreiben“ verfasst hatten. 

Katharina Purtul

 

Gehirn und Sinne

Bericht von Fiete Brammann, Klasse 3a
(Kurs „Forschen und Experimentieren“)
Experiment zu zweit

Wir brauchten dafür eine Stoppuhr und neun verschiedene Farben. Die Farben wurden alle in ihrem Farbton geschrieben. Zum Beispiel: Blau, mit einem blauen Stift und grün mit einem grünen Stift. Ich musste die Zeit stoppen und der Andere musste so schnell er konnte, die neun Farben aufsagen.

Bei der zweiten Aufgabe, der schwierigeren, musste ich auch die Zeit stoppen und der Andere musste so schnell er konnte die Farben aufsagen, aber diesmal stand das Wort „grün“ in roter Schrift oder „gelb“ in grüner Schrift. Nun musste man schnell kapieren und umdenken, dass man zu der roten Schrift „grün“ und zu der grünen Schrift „gelb“ sagen musste. Währenddessen wurde wieder die Zeit gestoppt.

Es hatte allen Kindern viel Spaß gemacht!!!