Geschichten aus der GBS

Sommerferien-Betreuung 2017: Thema Mittelalter

Chronik

Wir waren die Gruppe der Mönche.
Als erstes sollten wir ein Mönchsgewand anfertigen. Dafür haben wir ein Kopfkissen zurechtgeschnitten, so dass Kopf und Arme durchgepasst haben. Als nächstes haben wir die Gewänder gefärbt. Dafür haben wir die Kopfkissenbezüge in einen Eimer voll Wasser getan und dieses mit Pulver zum Färben gemischt. Dann haben wir die Gewänder ein paar Stunden im Wasser gelassen und danach trocknen lassen. Nun waren unsere Mönchsgewänder fertig.

Für den Gürtel eines Mönches haben wir geflochtene Kordel genommen und diese zurechtgeschnitten. Und damit jeder weiß, dass wir auch richtige Mönche sind, haben wir uns Kreuze gebastelt. Dafür sind wir in die Holzwerkstatt gegangen und haben Kreuze aus Holz angefertigt. Dafür haben wir Laubsägen gekriegt. Jeder hat nun auch noch sein eigenes Kreuz bemalt, so dass man es immer wiedererkennt. Unser „König Ingo“ hat eine Versammlung einberufen und alle Ritter, Burgfräulein, Gaukler und uns Mönche eingeladen. Bei dieser Versammlung hat „König Ingo“ eine Rede gehalten und hat allen leitenden Burgfräulein, Ritter, Gaukler und unseren Mönchen einen Orden verliehen. Außerdem haben die Gaukler ein paar Kunststücke aufgeführt.

Ausflüge

In der ersten Woche haben wir die Bergedorfer Burg besucht. Das war sehr interessant. Wir haben viel über die Burg gelernt. Der Keller ist der älteste Teil der Burg. Außerdem haben wir gelernt, dass es einen Geheimgang aus der Burg raus gibt.

In der zweiten Woche haben wir das Museum für Hamburgische Geschichte besucht. Der Kopf von Störtebecker hat schon mal besser ausgesehen. Während wir durch das Museum gegangen sind, mussten wir einen Fragenbogen ausfüllen.

Das hat alles sehr viel Spaß gemacht.

Eine Geschichte von Leonie & Lionel aus der 3d

grey line

Die Ferienbetreuung in der GBS im Sommer 2017

Hallo ihr lieben Leser,
ich erzähle euch jetzt, was wir in den Sommerferien gemacht haben.

Also fangen wir an. Es begann mit der ersten Woche. Wir sind alle in die Ferienbetreuung gegangen. So um 8.00 Uhr sind die meisten Kinder da gewesen. Dann ging es los: Wir sind in die Mensa gegangen und die Erzieher haben uns erzählt, dass wir zwei Wochen lang Ritterwochen machen. Aber das wussten natürlich alle schon!

Dann haben drei Gruppen hintereinander einen kurzen Film geguckt. Darin ging es um das Mittelalter. Danach wurden wir in Gruppen eingeteilt. Ich weiß jetzt nicht, wie ich das formulieren soll, es gab viele Arten von Rittern, Burgfräulein, Mönchen usw. Ich hoffe, ihr wisst jetzt, was ich meine. Die Mädchen wollten natürlich alle Burgfräulein sein (ist ja auch was für Mädchen und nichts für Jungs). Dann gab es noch Mönche, das war sowas für Jedermann. Und dann gab es noch einen König und eine Königin, und zwar „Ingo der Erste“ und „Saskia die Erste“.

Bei den Rittern wurden Schilder und Schwerter gebaut und bei den Burgfräulein wurden Kleider genäht. Und bei den Mönchen wurden halt Mönchskleider gemacht. Insgesamt waren wir so ca. 50 Kinder. Dann haben wir angefangen zu bauen. Am Donnerstag kamen zwei junge Männer, die uns etwas über Wikinger und Ritter erzählt haben. In der ersten Woche haben die Burgfräulein auch noch etwas aufgeführt. Wir haben außerdem einen Ausflug zur Burg Bergedorf gemacht. Das war eigentlich ganz schön. Dann war die Woche auch schon um.

In der zweiten Woche haben wir noch einen Ausflug ins Museum für Hamburgische Geschichte gemacht. Das war dann eher doch langweiliger, weil wir da ein Quiz lösen mussten und das ziemlich schwer war, besonders für die jüngeren Kinder. Sonst fand ich eigentlich alles gut an den zwei Ritter-Wochen.

Die 3. Woche in der GBS

Die 3. Woche war eher zum Chillen gedacht; wir sind zum Elbstrand gefahren und waren im Niendorfer Gehege. Sonst waren wir in der Schule, wir haben gekocht, gespielt und nochmal gespielt. So verlief halt die letzte Woche. Am Anfang wollte ich erst gar nicht hin, aber im Nachhinein finde ich, dass es doch ganz cool war!!!

Das war der Bericht über die Ferienbetreuung von Jonas (4c), der jetzt leider nicht mehr an dieser Schule ist.

 

 

 

 

Willkommen auf unserer Homepage